VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Trotz schwächerer Leistung als zuletzt, 3 Punkte aus Bleiburg mitgenommen (06.11.2010)

Die Spiele, in denen man klarer Favorit zu sein scheint, sind die schwersten Spiele. Die Ausgangslage vor diesem Spiel war klar. Aich/Dob2 konnte in der bisherigen Saison erst drei Punkte auf ihr Konto verbuchen und lag am letzten Tabellenplatz. Anders die Gäste aus Hausmannstätten, welche bis dato erst eine Niederlage erlitten hatten und am zweiten Tabellenrang lagen.
Das Spiel selbst wogte dann hin und her. Nachdem die Hausmannstättner im ersten Satz bereits einen Satzball abwehren mussten, konnten sie ihren ersten zugleich zum 24:26-Satzgewinn ummünzen.
In Satz zwei erkannte man deutlich, dass sich die Gäste noch nicht richtig auf die relativ niedrige Halle einstellen konnten – die Kärntner konnten einige Punkte davonziehen und den Satz mit 25:23 für sich entscheiden.
Eine klare Steigerung gelang dem VCH im dritten Satz, durch konsequenten Service- und Blockdruck gelang ihnen fast alles. Mit 15:25 gelang ein mehr als deutlicher Satzgewinn.
Leider ging es so im vierten Satz nicht weiter. Zwar stets voran, aber man konnte sich nicht so wie im dritten Satz absetzen vom Gegner. Dennoch gelang mit 22:25 noch ein voller "Dreipunkter" für die Tabelle. "Gwonnen ist gwonnen", sah es auch VCH-Teilzeitangreifer Florian Muhrer, der derzeit in Dubai weilt.
Weiter geht’s nun am kommenden Wochenende, mit zwei Heimspielen: Freitag, 12.11.2010 um 20:00 im Cup-Achtelfinal-Hinspiel gegen VC Amstetten und am Samstag, 13.11.2010 um 19:30 in der Meisterschaft gegen Südstadt jeweils in der Sporthalle Hausmannstätten.

Ergebnis:
SK Posojilnica Aich/Dob/2 – VC Mutter Natur Hausmannstätten 1:3 (24:26, 25:23, 15:25, 22:25)

Für den VCH: Florian Kittner, Christian List, Jakim Lippacher, Armin Streibl, Philip Peinsold, Andreas Wimmer, Otfried Derschmidt, Gerald Trost, Gert Taucher, Bernhard Oberberger; Martin Muhrer


Zurück zur Übersicht
 
Autohaus Jakob Prügger

Dr. Weingrill

Fa. Trost, Zwaring

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten