VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Herren 1 besiegen auswärts den vormaligen Tabellenführer VBC Weiz klar (31.10.2010)

Halloween in Weiz – gruselig wurde es aber nur für den Gastgeber. Der bis zu diesem Spiel ungeschlagene Tabellenführer ging gegen eine fantastisch spielende Hausmannstättner Mannschaft vor eigenem Publikum ziemlich unter.
Besser ins Spiel fanden dennoch die Hausherren. Bis zum ersten Technischen Timeout führten sie mit 8:5 – doch dann kam der VCH-Express ins Rollen. Mit ausgezeichneten Leistungen von allen Akteuren auf der VCH-Spielfeldseite gelang noch ein klarer 15:25-Satzerfolg.
Den Schwung konnte der VCH gleich in den nächsten Satz mitnehmen, das Technische Timeout bei 3:8 spricht wohl eine klare Sprache. Hochkonzentriert agierten die VCH-ler bis knapp vor Satzende. Der einzige Hänger auf Seiten der Gäste passierte zum Glück in einer Phase, in der die Weizer praktisch keine Chance auf den Satzgewinn mehr hatten. Gernot Schoberer auf Seiten der Weizer konnte bei 14:24 noch einige Male viel Druck mit dem Service ausüben, ehe die Hausmannstättner mit 19:25 den Satz schlußendlich noch sicher gewinnen konnten.
Noch besser spielten die Gäste in Folge im dritten Satz. Die Weizer waren zu diesem Zeitpunkt bereits gebrochen – konnten nur mehr die Höchststrafe (einstellige Punkteanzahl) verhindern. Mit 11:25 ging auch dieser Satz äußerst klar an die Hausmannstättner.
Mit diesen 0:3-Auswärtssieg ist der VCH nun wieder dick im Gespräch um die Plätze im Aufstiegs-Playoff.
Nächster Heimspieltermin ist bereits heute, 01.11.2010 um 18:00 geht’s gegen VBK Klagenfurt/2. Im Anschluss gibt es Kastanien und Sturm und außerdem ein Spiel aus der 2.Cuprunde: VC Hausmannstätten 2 gegen Radegund.

Ergebnis:
VBC Weiz – VC Mutter Natur Hausmannstätten 0:3 (15:25, 19:25, 11:25)

Für den VCH: Gert Taucher, Christian List, Bernhard Oberberger, Jakim Lippacher, Boris Bulatovic, Otfried Derschmidt, Philip Peinsold, Armin Streibl, Florian Kittner, Bernhard Trummer; Martin Muhrer


Zurück zur Übersicht
 
Fa. Trost, Zwaring

Architekturbüro Frei + Wurzrainer

Bst Bau

Autohaus Jakob Prügger


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten