VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. BL Damen Meisterrunde

1.ATSE Graz77018
2.Inzing86218
3.Seekirchen86216
4.TI Tirol85315
5.VCH92710
6.Jennersdorf8359
7.Volleys Brückl8266
8.Dornbirn8174

2. BL Herren Frühjahr

1.Wr.Neustadt2209
2.VCH2118
3.Hartberg2116
4.Aich/Dob 22116
5.UVC Graz 22114
6.VC Voitsberg2020

1. Landesliga Herren Endstand

1.VBC Weiz 21816246
2.VSC Graz1814441
3.HIB Liebenau 21814438
4.VBC Stainach1812637
5.VCH1811731
6.UVC Bruck1871124
7.UVC Graz 31851318
8.VC Gratwein1861217
9.Kindberg1831511
10.VC Fürstenfeld182167

Viertelfinale:
VCH - Stainach

Newsarchiv

BL-Herren 05.03.2005:
Der VCH schni-schna-schnappt sich in Klagenfurt zwei Punkte

Hut ab vor der Nachwuchsarbeit in Kärnten. Nicht nur, dass sich die Klagenfurter durch den jüngsten Altersdurchschnitt der Liga auszeichnen, sie lassen auch mal den kleinen Bruder an die Tonanlage. Dieser hatte seine neuesten Hits ("Schnappi") und aus Papas Auto die Cassette vom Italien-Urlaub ("Mama Leone" und Adriano Celentano mit "Una fiesta sui prati") im Gepäck . Der Schreiber dieser Zeilen prophezeit dem jungen Mann eine große Karriere als DJ, demnächst sollte er sich in Bleiburg bewerben!

Schni: Der VCH startet in der zuletzt bewährten Aufstellung (Happich, Oberberger, Mrkor, F.Muhrer, G.Trost, R.Trost, Trummer). Doch das Spiel beginnt unerfreulich: mehrere Satzbälle werden nicht verwertet - das wird prompt bestraft: Hypo VBK Klagenfurt 2 holt sich den ersten Satz mit 32:30.
Schna: Hausmannstätten kämpft weiter, Carli wird zeitweilig eingesetzt, trotzdem haben die defensiv sensationellen Klagenfurter wieder knapp die Nase vorne (27:25).
Schnappi: Der VCH unter Druck, er liegt zur Satzmitte zurück. Coach Stryeck setzt zur Verstärkung des Blocks den großen Mittelangreifer Sabutsch ein. Mit Erfolg - der Satz wird noch umgedreht (23:25).
Schnappi: Der VCH setzt Klagenfurt unter Druck, Flo Muhrer spielt eine sensationelle Partie, kann vom Gegner kaum unter Kontrolle gebracht werden, auch den anderen glückt nun mehr. Leider fehlt die Konzentration beim Wechseln, Punkte gehen durch unvollständige Aufstellung verloren. Der VCH reißt sich nochmal am Riemen, beendet den Satz mit 22:25.
Schnappi-Schnapp: Im entscheidenden fünften Satz setzen sich die Routiniers gegen die "jungen Löwen" durch. Kurios der Matchball: Sabutsch kann den Abpraller vom Block mit einem Reflex noch aus dem Netz holen, Muhrer bekommt mit einem Hechtsprung die Hand gerade noch zwischen Ball und Boden, Gery Trost baggert den Ball kurz über das Netz in die Feldmitte der Gegner - der fällt zwischen einigen Spielern zu Boden, niemand hat verteidigt.

Die Freude im Lager der Steirer ist groß, hingegen sind die Zuseher schlecht gelaunt, sie mussten länger auf das anschließende Spiel der 1.BL warten. Ein älterer Fotograf bringt es auf den Punkt: "A so a Nupplerpartie, schleichts eich ausse". Der VCH kommt seiner Forderung widerspruchslos nach, in der Kabine wartet eine Kiste Bier.

(ss)

Zurück zur Übersicht
 
efinio Ingenieure

Autohaus Jakob Prügger

Honke

Spedition Thomas


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten