VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Meisterrunde

1.VBC Steyr1410431
2.Hypo Tirol148626
3.hotVolleys Wien148626
4.SU St. Pölten147719
5.HIB Liebenau147719
6.VCH147719
7.Wiener Neustadt146817
8.Aich/Dob1431111

2. BL Süd (ENDSTAND)

1.HIB Liebenau2016448
2.Wiener Neustadt2014639
3.Aich/Dob2011937
4.VCH2012836
5.TSV Hartberg2012836
6.UVC Graz 22011936
7.Volleyteam Wien2011932
8.VC Voitsberg2071324
9.VBC Weiz 22071319
10.Gratwein2071315
11.Akademie Graz202188

1. LL Damen (ENDSTAND)

1.VCH1615142
2.HIB Liebenau 41613341
3.Bad Radkersburg1611531
4.Trofaiach169727
5.HIB Liebenau 2167922
6.VC Passail167919
7.VSC Graz1641215
8.TSV Hartberg 21641210
9.VC Stegersbach162149

1. LL Herren (ENDSTAND)

1.UVC Bruck1816249
2.VBC Stainach1815344
3.VCH1813540
4.VSC Graz1812634
5.HIB Liebenau 21811733
6.UVC Graz 31861219
7.Kindberg1861218
8.VC Fürstenfeld1841412
9.Trofaiach1841411
10.VSC Graz 21831510

Newsarchiv

Tolle Leistung gegen SG Supervolley Enns bringt einen Punkt für den VCH (07.03.2010)

Schlecht startete der VCH jedoch in die Partie - die Gäste aus Oberösterreich können sich gegen Mitte des ersten Satzes absetzen - taktisch klug *gg* verloren die Hausmannstättner den Satz ziemlich hoch mit 15:25 um dann im folgenden Satz alles geben zu können und den Satzausgleich herbeiführen konnten, mit 25:21 allerdings deutlich knapper. Im dritten Satz beherrschten wieder die Akteure der Ennser das Spielgeschehen. Wenig bis gar nichts gelingt in dieser Phase den Hausmannstättnen, mit 11:25 endet der Satz in einem Debakel, aber hohe Satzniederlagen haben auch so ihre positiven Seiten. Im folgenden Satz packen die VCH-ler nämlich wieder ihre beste kämpferische Leistung aus, die Angreifer Florian Muhrer und Armin Streibl, die beinahe drei Viertel der Angriffslast der Hausmannstättner zu tragen hatte, punkteten nach Belieben. Der VCH kann den vierten Satz knapp mit 25:22 gwinnen und somit einen Punkt für die Tabelle verbuchen. Doch der VCH wollte natürlich mehr, startete auch bravourös in den Entscheidungssatz. Ein schneller Vorsprung schwindet bis zum Seitenwechsel wieder dahin und gegen Ende des Satzes fehlte das entscheidente Glück, dass der VCH für den Sieg gebraucht hätte. Mit 11:15 geht der Satz an Enns. Schlußendlich zog die gesamte Mannschaft aber ein positives Resumee über den zweistündigen Kampf.

Für den VCH: Armin Streibl, Roland Trost, Philip Peinsold, Martin Muhrer, Bernhard Oberberger, Florian Muhrer, gert Taucher, Bernhard Trummer, Andreas Wimmer, Thomas Gussmagg, Boris Bulatovic, Jakim Lippacher
Ergebnis: VC Mutter Natur Hausmannstätten - SG supervolley Enns 2:3 (15:25, 25:21, 11:25, 25:22, 11:15) Spielstatistik

Zurück zur Übersicht
 
Steirerkraft

Fa. Trost, Zwaring

Honke

Architekturbüro Frei + Wurzrainer


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten