VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Volleys Brückl76117
2.ATSE Graz86217
3.VCH75216
4.WC Klagenfurt 275215
5.UVC Graz 264214
6.Villach64212
7.Jennersdorf5328
8.VBK Klagenfurt7347
9.VBC Weiz7257
10.SSV Liebenau8266
11.Wolfsberg7164
12.Akademie Graz7070

2. Bundesliga Herren Süd

1.Union Döbling76118
2.Aich/Dob 275216
3.SSV Liebenau65114
4.hotVolleys Wien75214
5.Wiener Neustadt75214
6.Volleyteam Wien64212
7.Akademie Graz73410
8.VBC Weiz 27348
9.VCH7258
10.VBK Klagenfurt 27256
11.HIB Volley7163
12.UVC Graz 27070

Newsarchiv

Herren verlieren gegen Aich/Dob2 -
Play-Off-Chancen stehen schlecht (19.12.2009)

Bei dichtem Schneefall über die ungeräumte Autobahn ging es über die Pack nach Bleiburg zum Spiel Aich/Dob2 – Hausmannstätten.

Meistens lässt eine Fünf-Satz-Rallye auf eine spannenden Partie schließen, in diesem Fall mag das Spiel auch spannend gewesen sein - aber auf sehr schwachem Niveau. Die wenigen Zuseher Kulturni Dom in Bleiburg bekamen viele unerzwungene Eigenfehler auf beiden Seiten zu sehen.

Satz eins war lange Zeit eine knappe Angelegenheit, zu viele individuelle Fehler auf Seiten der Hausmannstättner bedeuteten den Satzgewinn für die Gastgeber. Etwas konsequenter der VCH dann am Ende des zweiten Satzes, der ähnlich knapp, aber glücklich für den VCH endete. Satz drei ging dann klar an die Gastgeber ehe der VCH dann im vierten Satz über weite Strecken das zeigte, was er im Stande wäre zu spielen. Mit großen Vorsprung ging es bis zum Satzball ehe sich wieder einige Unkonzentriertheiten einschlichen und der VCH einige Satzbälle brauchte um in den Entscheidungssatz zu gelangen. Selbiger begann auch ziemlich gut für den VCH. Eine Punktserie von neun Punkten der Kärntner brach den Steirern jedoch das Genick. Satz fünf ging klar an die Gastgeber, somit stürzten die Hausmannstättner aus den Play-Off-Rängen.

Aus eigener Kraft ist somit der Aufstieg nicht mehr zu erreichen, dennoch werden die Hausmannstättner in den verbleibenden Spielen alles daran setzen den zweiten Tabellenrang noch zu erreichen. Somit wird auch über die Feiertage das eine oder andere Mal trainiert um zu alter Stärke wieder zurückzufinden.

Für den VCH: Boris Bulatovic, Otfried Derschmidt, Thomas Gussmagg, Jakim Lippacher, Christian List, Florian Muhrer, Martin Muhrer, Philip Peinsold, Gert Taucher, Gerald Trost, Bernhard Trummer

Ergebnis: SK Posojilnica Aich/Dob/2 – VC Mutter Natur Hausmannstätten 3:2 (25:23, 22:25, 25:18, 19:25 15:7)

Zurück zur Übersicht
 
Steirerkraft

Ölmühle Fandler

efinio Ingenieure

Honke


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten