VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Volleys Brückl76117
2.ATSE Graz86217
3.VCH75216
4.WC Klagenfurt 275215
5.UVC Graz 264214
6.Villach64212
7.Jennersdorf5328
8.VBK Klagenfurt7347
9.VBC Weiz7257
10.SSV Liebenau8266
11.Wolfsberg7164
12.Akademie Graz7070

2. Bundesliga Herren Süd

1.Union Döbling76118
2.Aich/Dob 275216
3.SSV Liebenau65114
4.hotVolleys Wien75214
5.Wiener Neustadt75214
6.Volleyteam Wien64212
7.Akademie Graz73410
8.VBC Weiz 27348
9.VCH7258
10.VBK Klagenfurt 27256
11.HIB Volley7163
12.UVC Graz 27070

Newsarchiv

Herren: Thriller in fünf Sätzen (28.03.2009)

1. Satz, moderato giusto

Nach einigem Hin- und Her zu Beginn der Partie gegen VC Dixi Wiener Neustadt-Felixdorf konnte sich die Heimmannschaft in der Mitte des Satzes einige Punkte von den Gästen distanzieren. 25:20

2. Satz, Prestissimo con fuoco e grazioso

Kaum Punkte vom Gegner ließ der VCH in der Machdemonstration dieses Satzes zu. Doch einem zu graziösem Spiel folgt oft ein Absturz. Der 3:0 – Sieg zum Greifen nahe, doch noch zu früh um zu feiern. 25:13

3. Satz, Lento accelerando a vivace

Der Einbruch folgte im dritten Satz. Der Gegner nun aufgeweckter, fand der VCH schwerer und zu langsam ins Spiel. Gegen Ende des Satzes können die Hausmannstättner noch aufzeigen, doch zu spät. 22:25

4. Satz, Grave morendo

Beinahe gar kein Aufbäumen in Satz 4. Es funktioniert nur mehr wenig im Spiel der Heimmannschaft. Konditionssache? Sicher nicht, bei nur einem Training in der letzten Woche. Was also dann? Kräfte sammeln für den Entscheidungssatz! 15:25

5. Satz, Allegretto drammatico e addolorado

Die Karten werden neu gemischt. Der VCH hat am Beginn mehr Asse, liegt leicht in Führung, bis 13:12. Ein knapper Angriffsball von Florian Muhrer wird „out“ gegeben (rubato des unabhängigen Dirigenten) – ma non tropo, sah es die gutbesetzte Tribüne. Ritenuto die letzten beiden Ballwechsel des Spiels auf Seiten des VCHs. 13:15

Alles in allem konnte der VCH leider nicht an die Leistung der ersten beiden Sätze in den folgenden Sätzen anknüpfen. Zwei gleichwertige Mannschaften standen sich gegenüber – die glücklichere Mannschaft hat gewonnen.

Für den VCH: Philip Peinsold, Bernhard Trummer, Martin Muhrer, Jakim Lippacher, Andreas Wimmer, Thomas Gussmagg, Gerald Trost, Christian List, Florian Muhrer

Ergebnis: VC Mutter Natur Hausmannstätten – VC Dixi Wiener Neuetstadt – Felixdorf 2:3 (25:20, 25:13, 22:25, 15:25, 13:15)
(jl)


Zurück zur Übersicht
 
Dr. Weingrill

Steirerkraft

Bst Bau

EVG


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten