VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Volleys Brückl76117
2.ATSE Graz86217
3.VCH75216
4.WC Klagenfurt 275215
5.UVC Graz 264214
6.Villach64212
7.Jennersdorf5328
8.VBK Klagenfurt7347
9.VBC Weiz7257
10.SSV Liebenau8266
11.Wolfsberg7164
12.Akademie Graz7070

2. Bundesliga Herren Süd

1.Union Döbling76118
2.Aich/Dob 275216
3.SSV Liebenau65114
4.hotVolleys Wien75214
5.Wiener Neustadt75214
6.Volleyteam Wien64212
7.Akademie Graz73410
8.VBC Weiz 27348
9.VCH7258
10.VBK Klagenfurt 27256
11.HIB Volley7163
12.UVC Graz 27070

Newsarchiv

Herren: Klarer Sieg gegen VBK Klagenfurt/2 (01.03.2009)

Im ersten Spiel des Super-Monats März (8 Spiele stehen insgesamt für die VCH-Herren an) gewinnt der VCH auswärts gegen die Volleyballer vom Wörthersee.

Der VCH dominierte beinahe über die gesamte Spiellänge das Geschehen und es bewies sich wieder, dass Klagenfurt für die Hausmannstättner Mannschaft ein guter Boden für skurrile Aktionen am Spielfeld ist.
Otfried Derschmidt, glänzte einerseits als Topscorer und vor allem als Techniker, wollte er doch dem ersten Schiedsrichter die Physik neu erklären.
Boris Bulatovic, rettete eine "abgerissene" Annahme, stolperte über seine eigenen Füße, konnte jedoch noch einen schnellen Ball aus 10 Meter Entfernung im (Hin-)Fliegen auf Diagonalangreifer Otfried Derschmidt aufspielen, der selbigen dann blockfrei im gegnerischen Feld versenkte.
Christian List, bringt vor allem Stimmung ins Spiel und glänzte als Schupferlkönig bei schnellen Bällen.
Gerald Trost dachte sich, was ein Simon Frühbauer kann, kann ich auch. Nach fünf Sprungservices war er jedoch froh, dem Libero Platz machen zu dürfen.
Bernhard Oberberger, der zweite Mittelblocker, der für die gute Stimmung auf der Hausmannstättner Platzhälfte verantwortlich ist, war ein wichtiger Baustein für Auswärtspunkt 1, 2 und 3 in dieser Saison.
Jakim Lippacher, ungewohnter Shotblock gegen Hansi Huber (hat er sich wohl von seinem Beachpartner Christian List abgeschaut) zeigte auch, dass man mit dem Pritscher scoren kann. Das hat er sich wohl von seinem Vater abgeschaut.
Gert Taucher war bei ca. 12 Bällen auf dem Platz, um eine Mauer am Netz zu errichten, 11 davon wanderten als Punkte auf das Scoreboard des VCH.
Philip Peinsold glänzte mit super Annahmen gegen Raketenservicemann Frühbauer. Allerdings nur bei den Services, die kein As oder Out waren.
Bernhard Trummer hat jetzt wohl die richtige Sprache gefunden um vom Team verstanden zu werden, „Ich fordere einen klaren 3:0 – Sieg, egal, wer da drüben spielt!“, und: Sein super Wechsel-Timing brachte die Blockverstärkung Gert Taucher immer im richtigen Moment.

Für den VCH: die oben genannten.

Ergebnis: VBK Klagenfurt/2 – VC Mutter Natur Hausmannstätten 0:3 (21:25, 18:25, 17:25) (jl)


Zurück zur Übersicht
 
Autohaus Jakob Prügger

Ölmühle Fandler

Architekturbüro Frei + Wurzrainer

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten