VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Wildcats 22018253
2.Villach2017351
3.ATSE Graz2014644
4.Jennersdorf2014641
5.VCH2011933
6.UVC Graz 22091128
7.Wolfsberg2081222
8.VBK Klagenfurt2061419
9.Volleys Brückl2061417
10.HIB Liebenau2041613
11.Akademie Graz203179

2. Bundesliga Herren Süd

1.Aich/Dob 22014644
2.HIB Liebenau2014643
3.Volleyteam Wien2014642
4.TSV Hartberg2016441
5.hotVolleys Wien2014641
6.Wiener Neustadt20101030
7.VBK Klagenfurt 22091128
8.VCH2051519
9.UVC Graz 22061418
10.Akademie Graz2041613
11.VBC Weiz 22041611

1. Landesliga Herren

1.HIB Volley 21817152
2.Gratwein/Voitsberg1814440
3.VBC Stainach1813536
4.Union Leibnitz1811734
5.VSC Graz1881027
6.VC Fürstenfeld189926
7.UVC Bruck1881025
8.VCH1881024
9.HIB Volley 3182166
10.UVC Graz 3180180

Newsarchiv

Herren: Endlich wieder ein Erfolgserlebnis! (13.12.2008)

Mit einem 3:1-Sieg im wichtigen Spiel gegen Felixdorf gelang der perfekte Auftakt für die diesjährige VCH-Weihnachtsfeier.

Deutliches Übergewicht hatten die Gegner im ersten Satz, denn der VCH begann sehr nervös. Erst gegen Satzende kamen die Hausherren endlich ins Spiel. Mit einigen sehenswerten Blocks konnte man den deutlichen Rückstand wettmachen und noch auf 22:22 stellen, doch dann waren die Gäste nochmals dick da und beendeten den Satz mit 23:25. Ab dem Beginn des zweiten Satzes erstarkte dann der VCH, nicht zuletzt durch den Rückhalt des Publikums in der Hausmannstättner Sporthalle.
Den Topscorer der Liga, Jakob Hütthaler, hatte man dank dichtem Block und starker Verteidigungsleistung über das gesamte Spiel gut im Griff. Dieser konnte sich so mit nur 10 Punkten die Scorerliste eintragen, ein Wert, der deutlich unter seinem Schnitt von 18 Punkten liegt. Der VCH hingegen punktete sehr gut und ausgeglichen über alle Positionen. Mit dem Gewinn des dritten Satzes war der Widerstand von Felixdorf dann gebrochen und der VCH gewann auch den vierten Satz klar. Trainer Bernhard Trummer war nach dem Spiel deutlich erleichtert: "Gegen den Tabellennachbarn Felixdorf zählt der Sieg doppelt - wie ein 6-Punkte-Sieg!".

Der lange heiß ersehnte Sieg wurde dann auch ausgiebig bei der Weihnachtsfeier gefeiert .

Für den VCH: Gerald Trost, Philip Peinsold, Thomas Gussmagg, Florian Muhrer, Bernhard Oberberger, Andreas Wimmer, Martin Muhrer, Gert Taucher, Jakim Lippacher, Peter Lippacher, Boris Bulatovic, Otfried Derschmidt; Bernhard Trummer, Roland Trost, Stefan Sabutsch

Ergebnis: VC Mutter Natur Hausmannstätten – VC Dixi Wiener Neustadt-Felixdorf 3:1 (23:25, 25:19, 25:21, 25:16)
(jl)


Zurück zur Übersicht
 
efinio Ingenieure

Ölmühle Fandler

Dr. Weingrill

Architekturbüro Frei + Wurzrainer


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten