VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Herren Süd

1.HIB Liebenau97222
2.Roadrunn./P87119
3.Sokol V Wien96319
4.hotVolleys Wien96317
5.VCH96315
6.Wr.Neustadt94515
7.Hartberg105514
8.UVC Graz 295413
9.VC Voitsberg7165
10.Akademie Graz8174
11.Aich/Dob 29091

2. Bundeliga Damen Süd

1.ATSE Graz99025
2.Jennersdorf96319
3.Villach96317
4.VCH85317
5.Volleys Brückl95417
6.UVC Graz 295414
7.HIB Liebenau94512
8.Wildcats 29369
9.Akademie Graz9369
10.VBK Klagenfurt9275
11.Krottendorf9183

1. Landesliga Herren

1.VBC Weiz 298124
2.VCH98122
3.VSC Graz76117
4.HIB Liebenau 286217
5.VBC Stainach84414
6.UVC Bruck93610
7.UVC Graz 383510
8.VC Gratwein9369
9.VC Fürstenfeld8173
10.Kindberg9090

Newsarchiv

Herren erreichen mit Mühe die 3.Runde im Österreichischen Cup (31.10.2008)

Im diesjährigen Cup hieß der Gegner in der zweiten Runde ATSV Ternitz, derzeit führender in der 1. LL NÖ.

Das Hinspiel fand bereits letzten Sonntag am Nationalfeiertag statt. Mit einem Rumpfteam fuhren die Steirer nach Niederösterreich. Mit nur acht Spielern war das Ziel trotzdem klar vorgegeben, einen Sieg gegen den niederösterreichischen Landesligisten.

Der Gastgeber präsentierte sich überraschend stark und sehr professionell organisiert, dem VCH war es nur in wenigen Phasen möglich, das Spiel zu kontrolieren. Keiner der VCH-Spieler (mit Ausnahme von Otfried Derschmidt und teilweise Christian List) zeigte an diesem Nachmittag eine wirklich gute Leistung. Bereits nach zweieinhalb Sätzen musste Florian Knopper wegen seiner akut gewordenen Knieverletzung von Ersatzmann Stefan Sabutsch in der Mitte ersetzt werden. Gegen Ende des vierten Satzes verletzte sich dann auch noch der Mittelblocker Christian List (er fällt einige Zeit mit Bänderüberdehnung im Knöchel aus), Florian Knopper musste trotz anhaltender Knieschmerzen wieder eingesetzt werden. So konnte der vierte Satz gerade noch gewonnen und somit ein Entscheidungssatz erzwungen werden. Im fünften Satz hatte der VCH dann keine Chance mehr. An den vom gut gecoachten Gastgeber rasch herausgespielten Vorsprung konnte man nicht mehr herankommen und verlor so das Hinspiel mit 3:2.

Für den VCH: Philip Peinsold, Stefan Sabutsch, Jakim Lippacher, Florian Knopper, Thomas Gussmagg, Martin Muhrer, Christian List, Otfried Derschmidt

Ergebnis: ATSV Ternitz – VC Mutter Natur Hausmannstätten 3:2 (21:25, 25:22, 25:21, 22:25, 15:10)

Im Rückspiel stand dem VCH dann wieder ein stärkerer Kader von zehn Mann zur Verfügung, darunter allerdings nur ein "gelernter" Mittelblocker. So versuchten sich Florian Muhrer und Roland Trost an dieser Position.

Stärker als im Auswärtsspiel präsentierte sich der VCH im Rückspiel. So wurde der erste Satz mit 25:16 gewonnen. Im zweiten Satz entglitt dem VCH das Spiel ein wenig, wohl auch weil Coach Bernhard Trummer den gesamten Kader zum Einsatz bringen wollte. So ging der zweite Satz mit 18:25 an die Gäste. Knapp ging es auch im dritten Satz zu, jedoch mit dem besseren Ende für den VCH – 25:22. Der vierte Satz ging dann wieder klar an den VC Hausmannstätten. Gestärkt am Service und Block ließ man den Niederösterreichern keine Chance und entschied das Spiel und diese Cuprunde für sich – 25:14. Trotzdem Gratulation an die junge Ternitzer Mannschaft für diesen starken Auftritt!

Mit einem Gesamtscore von 5:4 Sätzen erreicht der VCH somit die 3. Cuprunde und hofft dort auf einen attraktiven Gegner.

Für den VCH: Roland Trost, Thomas Gussmagg, Gert Taucher, Jakim Lippacher, Gerald Trost, Martin Muhrer, Florian Muhrer, Bernhard Trummer, Otfried Derschmidt, Philip Peinsold

Ergebnis: VC Mutter Natur Hausmannstätten – ATSV Ternitz 3:1 (25:16, 18:25, 25:22, 25:14)
(jl)


Zurück zur Übersicht
 
Autohaus Jakob Prügger

Bst Bau

Spedition Thomas

Fa. Trost, Zwaring


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten