VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Wildcats 22018253
2.Villach2017351
3.ATSE Graz2014644
4.Jennersdorf2014641
5.VCH2011933
6.UVC Graz 22091128
7.Wolfsberg2081222
8.VBK Klagenfurt2061419
9.Volleys Brückl2061417
10.HIB Liebenau2041613
11.Akademie Graz203179

2. Bundesliga Herren Süd

1.Aich/Dob 22014644
2.HIB Liebenau2014643
3.Volleyteam Wien2014642
4.TSV Hartberg2016441
5.hotVolleys Wien2014641
6.Wiener Neustadt20101030
7.VBK Klagenfurt 22091128
8.VCH2051519
9.UVC Graz 22061418
10.Akademie Graz2041613
11.VBC Weiz 22041611

1. Landesliga Herren

1.HIB Volley 21817152
2.Gratwein/Voitsberg1814440
3.VBC Stainach1813536
4.Union Leibnitz1811734
5.VSC Graz1881027
6.VC Fürstenfeld189926
7.UVC Bruck1881025
8.VCH1881024
9.HIB Volley 3182166
10.UVC Graz 3180180

Newsarchiv

Herren: Auch gegen Felixdorf kein Erfolg (19.10.2008)

Ersatzgeschwächte Hausmannstätter können gegen Felixdorf nicht reussieren.

Trainer Bernhard Trummer musste beim Spiel gegen dem Austeiger Felixdorf in Wiener Neustadt auf mehrere wichtige Stammsspieler verzichten. Sogar das Antreten von Aufspieler Jakim Lippacher war fraglich, dieser konnte glücklicherweise kurz vor Abfahrt zum Team stoßen. Wegen akutem Mangel an Mittelblockern wurde das VCH-Urgestein Stefan Sabutsch aus einjähriger Spielpause reaktiviert. Die Heimmannschaft Felixdorf präsentierte sich dagegen in vollständiger Besetzung: Die Aufsteiger aus der niederösterreichischen Landesliga hatten sich mit Spielern aus Perchtoldsdorf und dem Steirer Manuel Traxler verstärkt.

Der VCH konnte zwar spielerisch mit den Gastgebern mithalten, im Service konnten diese aber viel mehr Druck aufbauen und waren daher immer einige Punkte voran. Nach dem Verlust des ersten Satzes begann der VCH im zweiten stark und führte sogar zeitweise. Nach einer Schiedsrichterentscheidung zu Ungunsten des VCH kamen die Hausmannstättner für einige Ballwechsel aus dem Konzept und gerieten erneut in einen Rückstand, den sie nicht mehr aufholen konnten. Auch im dritten Satz konnten unsere Herren nicht mehr nachsetzen und verloren letzlich klar und verdient mit 3:0.

"Im Heimspiel wrid das ganz anders aussehen", prophezeiht Obmann Bernhard Trummer, "da wird unser Kader komplett sein und wir haben das Publikum als Rückhalt". (ss)



Für den VCH spielten: Boris Bulatovic, Thomas Gussmagg, Florian Knopper, Jakim Lippacher, Philip Peinsold, Stefan Sabutsch, Gert Taucher, Gerald Trost. Coach: Bernhard Trummer

Ergebnis: VC Dixi Wiener Neustadt-Felixdorf - VC Mutter Natur Hausmannstätten 3:0 (25:20, 25:20, 25:18)

Die Spieler des VCH gratulieren einander zu einem gewonnenen Punkt

Zurück zur Übersicht
 
Steirerkraft

Dr. Weingrill

Ölmühle Fandler

Architekturbüro Frei + Wurzrainer


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten