VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Herren Süd

1.HIB Liebenau86219
2.hotVolleys Wien96317
3.Sokol V Wien85317
4.Roadrunn./P76116
5.VCH86215
6.Hartberg95414
7.Wr.Neustadt84414
8.UVC Graz 284410
9.VC Voitsberg7165
10.Akademie Graz8174
11.Aich/Dob 28081

2. Bundeliga Damen Süd

1.ATSE Graz99025
2.Villach96317
3.VCH85317
4.Jennersdorf85317
5.Volleys Brückl85316
6.UVC Graz 284412
7.HIB Liebenau8359
8.Wildcats 28358
9.Akademie Graz7255
10.VBK Klagenfurt7163
11.Krottendorf8173

1. Landesliga Herren

1.VBC Weiz 287121
2.VCH87119
3.VSC Graz76117
4.HIB Liebenau 265114
5.VBC Stainach74313
6.UVC Bruck83510
7.UVC Graz 37258
8.VC Gratwein8266
9.VC Fürstenfeld8173
10.Kindberg7070

Newsarchiv

Herren: Drittes Spiel – dritte Saisonniederlage für die VCH-Herren (11.10.2008 )

Mit wechselhafter Leistung gelang gegen SVS Sokol Wien wieder kein Punktegewinn.

Der VCH startete gut in den ersten Satz. Eine äußerst schwache Serviceleistung verhinderte jedoch eine deutlichere Führung. So konnte die Heimmannschaft die Anfangsüberlegenheit nicht ausbauen, der Gegner nutzte seine Chancen konsequenter und konnte somit den erten Satz mit 21:25 für sich entscheiden. Ausgeglichen startete auch der zweite Satz. Gegen Mitte des zweiten Satzes erfolgte jedoch ein Einbruch auf Seiten des VCH. Man machte nur noch wenige Punkte und überließ den Satz praktisch kampflos an die Gäste aus Wien mit 14:25. Kämpferisch stärker präsentierte sich die Heimmannschaft dann im folgenden Satz den Fans. Der Block präsentierte sich nun stärker, so gelangen einige sehenswerte Punkte. Mit Kampf gewann die Hausmannstättner nun auch im dritten Spiel den dritten Satz, diesmal mit 25:22. Doch leider konnte die Heimmannschaft das zuvor gezeigte Niveau nicht mehr ganz halten. Der vierte Satz wurde knapp mit 23:25 verloren.

Allgemein kann man aber von einer Steigerung gegenüber den bisherigen Saisonpartien sprechen, so fügte sich Philip Peinsold als Libero perfekt in die Mannschaft ein und glänzte in Annahme und Verteidigung. Auch Florian Knopper feierte sein Debut im VCH-Dress. Der von Knie-Problemen gehandicapte Mittelblocker agierte einanhalb Sätze gut am Netz. Auch beim dritten Neuzugang, Gert Taucher war eine klare Steigerung im Verlaufe der ersten Saisonspiele zu erkennen. „Der Rest hat noch nicht alles gezeigt!“ meinte Coach Bernd Trummer nach dem Spiel. (jl)

Das Ergebnis: VC Mutter Natur Hausmannstätten – SG SVS Sokol 1:3 (21:25, 14:25, 25:22, 23:25)

Für den VCH: Otfried Derschmidt (D), Harald Philipp (AC), Gert Taucher (M), Christian List (M), Philip Peinsold (L), Bernhard Trummer (C), Gerald Trost (A), Thomas Gussmagg (A), Jakim Lippacher (S), Florian Knopper (M), Martin Muhrer (A, D), Boris Bulatovic (A9, Florian Muhrer (A).


Zurück zur Übersicht
 
Dr. Weingrill

Autohaus Jakob Prügger

Spedition Thomas

Steirerkraft


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten