VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. BL Damen Meisterrunde

1.Seekirchen1412232
2.TI Tirol1410429
3.Inzing149527
4.ATSE Graz149527
5.Dornbirn146818
6.VCH1441015
7.Jennersdorf1441013
8.Volleys Brückl142127

2. BL Herren Frühjahr

1.Wr.Neustadt53213
2.Aich/Dob 253212
3.Hartberg53212
4.VCH52311
5.UVC Graz 253210
6.VC Voitsberg5142

1. Landesliga Herren Endstand

1.VBC Weiz 21816246
2.VSC Graz1814441
3.HIB Liebenau 21814438
4.VBC Stainach1812637
5.VCH1811731
6.UVC Bruck1871124
7.UVC Graz 31851318
8.VC Gratwein1861217
9.Kindberg1831511
10.VC Fürstenfeld182167

Viertelfinale:
VCH - Stainach

Newsarchiv

Herren: Leider auch im zweiten Spiel noch keine Punkte (04.10.2008 )

Als erster Gast in der neu errichteten Sport & Fun Halle in Wien trat der VCH gegen die zweite Mannschaft der aon hotVolleys an. Doch auch im zweiten Saisonspiel der Bundesliga-Herren gelang kein Punktegewinn.
Der erste Satz verlief über weite Strecken ausgeglichen. Keines der beiden Teams konnte sich bis zum zweiten technischen Timeout entscheidend absetzen. Einige kleine Fehler gegen Ende des Satzes auf Seiten des VCH machten dann den Unterschied aus. Das Heimteam konnte den ersten Satz mit 25:21 für sich entscheiden. Durch den Satzgewinn beflügelt, spielten die Hausherren vor allem beim Service groß auf. Zwischenzeitlich betrug der Vorsprung der jungen Wiener bereits knappe zehn Punkte, ehe sich der VCH wieder ein wenig herankämpfen konnte. Der Satz war jedoch nicht mehr zu retten, die Wiener gewannen ihn mit 25:18. Kämpferisch noch stärker präsentierten sich die Hausmannstättner dann im folgenden Satz. Wie bereits gegen Gleisdorf konnten die Herren des VCHs nach einem 0:2-Rückstand nochmals aufzeigen und einen Satz gewinnen. Durch eine kompakte kämpferische Leistung ging so der Satz mit 22:25 an den VCH. Im vierten Satz konnten die hotVolleys "Amateure", bei denen nicht weniger als 4 Spieler mit Profivertrag im Einsatz waren, wieder zulegen und gewannen ihn schlußendlich mit 25:18.
Trotz der Niederlage sah man eine klare Steigerung der VCH-Mannschaft im Vergleich zum ersten Saisonspiel gegen Gleisdorf. Auch die Tatsache eines Satzgewinnes hatte für Obmann Bernhard Trummer positive Seiten: "Immerhin war das heute unser erster Satzgewinn in Wien" meinte er nach dem Spiel. (jl)

Ergebnis: aon hotVolleys Amateure - VC Mutter Natur Hausmannstätten: 3:1 (21, 18, -22, 18)

Für den VCH in Wien: Bernhard Trummer (C), Roland Trost (L), Gert Taucher (M), Martin Muhrer (D), Florian Muhrer (A), Christian List (M), Jakim Lippacher (S), Boris Bulatovic (A).


Zurück zur Übersicht
 
Steirerkraft

Spedition Thomas

Autohaus Jakob Prügger

Architekturbüro Frei + Wurzrainer


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten