VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Wildcats 22018253
2.Villach2017351
3.ATSE Graz2014644
4.Jennersdorf2014641
5.VCH2011933
6.UVC Graz 22091128
7.Wolfsberg2081222
8.VBK Klagenfurt2061419
9.Volleys Brückl2061417
10.HIB Liebenau2041613
11.Akademie Graz203179

2. Bundesliga Herren Süd

1.Aich/Dob 22014644
2.HIB Liebenau2014643
3.Volleyteam Wien2014642
4.TSV Hartberg2016441
5.hotVolleys Wien2014641
6.Wiener Neustadt20101030
7.VBK Klagenfurt 22091128
8.VCH2051519
9.UVC Graz 22061418
10.Akademie Graz2041613
11.VBC Weiz 22041611

1. Landesliga Herren

1.HIB Volley 21817152
2.Gratwein/Voitsberg1814440
3.VBC Stainach1813536
4.Union Leibnitz1811734
5.VSC Graz1881027
6.VC Fürstenfeld189926
7.UVC Bruck1881025
8.VCH1881024
9.HIB Volley 3182166
10.UVC Graz 3180180

Newsarchiv

BL-Herren: Die Serie hält an

"Alles ist wie immer, nur schlimmer." (Bernd, das Brot)

Dem Schiedsrichterduo kann keine Schuld gegeben werden. Auch nicht der Halle. Schon gar nicht dem Hallenwart oder der nicht funktionierenden Lautsprecheranlage. Weitere übliche Verdächtige, wie grelles oder fahles Licht, muskeltonusraubende Temperatur, unspielbar weiche oder harte Bälle sowie hinterlistige Netzbänder können ebenfalls ausgeschlossen werden. Über jeden Zweifel erhaben ist das p.t. Publikum, das sechzigköpfig den VCH nach besten Kräften phonstark unterstützte. Auch die Kantinefrau bekennt sich nicht schuldig ("Aber für euch hamma alles herg'richtet!").
Warum verliert der VCH - wie per exemplum heute mit 1:3 gegen VBC Stainach?
War der Gegner zu stark oder VCH zu schwach?
Böswillige Mitmenschen unterstellen Spielern des VCH technische Mängel oder Konzentrationsschwächen, Trainingsdefizite oder gar individualtaktische Fehler. Von Formkrisen hörte man in dunklen Ecken munkeln.
Paperlapapp!
Wer die AON Hotvolleys schlägt, darf auch den VCH schlagen. Daher spreche ich nun allen Spielern des VBC Stainach ein großes anerkennendes Lob aus. Starke Vorstellung! Sehr gut gespielt und beherzt gekämpft, Burschen. Weiter so. In der zweiten Hälfte der Meisterschaft werden alle Punkte halbiert. Das trifft euch viel härter als uns. Jawohl!

Schließen wir die Kolumne mit Hr. Deutsch, der auf der Tribüne bis zum Ende ausgeharrt hat - "...aber spannend war's!"

Nächster Termin: das Heimspiel der Herren am Samstag, 22.1.05 um 20:00 gegen Hypo Klagenfurt!
(ss)

Zurück zur Übersicht
 
Autohaus Jakob Prügger

EVG

Steirerkraft

Architekturbüro Frei + Wurzrainer


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten