VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Volleys Brückl1815345
2.VCH1914543
3.WC Klagenfurt 21714341
4.Jennersdorf1813535
5.ATSE Graz1811734
6.Villach178925
7.UVC Graz 2168822
8.SSV Liebenau168821
9.VBC Weiz1851315
10.Akademie Graz1631312
11.VBK Klagenfurt162148
12.Wolfsberg172158

2. Bundesliga Herren Süd

1.hotVolleys Wien1817150
2.SSV Liebenau1714342
3.Union Döbling1813537
4.Aich/Dob 21612435
5.VBK Klagenfurt 21710728
6.VCH1881028
7.Wiener Neustadt1881025
8.Volleyteam Wien1881024
9.UVC Graz 21751217
10.VBC Weiz 21851312
11.Akademie Graz1731410
12.HIB Graz161154

Newsarchiv

Herren: Ausklang des Frühjahresdurchganges (19.04.2008)

Wie im ersten Drittel der Frühjahrsmeisterschaft in der 2. Bundesliga Ost gelang dem Volleyballclub Hausmannstätten auch im letzten Drittel nur 4 Punkte aus 4 Spielen.

Ersatzgeschwächt fuhren die Hausmannstättner nach Liezen um gegen die Hausherren Stainach zu bestehen. Schon bald war zu erkennen, dass für die Gäste nicht viel zu holen war. Die Gastgeber spielten konstant gut, während es beim VCH nicht so gut lief. Nur im dritten Satz konnte man sich eine kleine Führung herausspielen, die jedoch "vergeigt" wurde.
Stainach/Irdning – VCH 3:0 (25:18, 25:16, 25:21)
Für den VCH spielten: Derschmidt, Gussmagg, List, Trost G., Muhrer M., Lippacher J., Trummer

Wesentlich besser spielten die Hausmannstättner dann eine Woche darauf. Der Gegner UVC Wesser Graz und wurde in dieser Saison noch nie besiegt. Mit absoluten Siegeswillen ging die Mannschaft in diese Partie. Die Partie war von Anfang an knapp, keine der Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Mit etwas Glück gelang der Satzgewinn für die Heimmannschaft. In den Sätzen zwei und drei festigte sich die Stärke der Hausherren, die Sätze konnten sicher zu Ende gespielt werden – Wesser II war besiegt.
VCH – UVC Wesser Graz II 3:0 (26:24, 25:16, 25:20)
Für den VCH spielten: Muhrer F., Derschmidt, Trost G., Wimmer, List, Gussmagg, Lippacher J., Trummer, Trost R., Muhrer M., Lippacher P.

Am darauffolgenden Tag spielte der VCH auswärts gegen Bruck. Ein erwartet schweres Sonntagsspiel. Die Brucker überzeugten durch Qualität und nicht durch Quantität ihrer Grundsechs, spielten am Beginn des Spieles wesentlich konstanter als der VCH. So gingnen die ersten beiden Sätze an die Hausherren. Stärker präsentierten sich die Hausmannstättner dann in den folgenden Sätzen, herausragend hierbei Otfried Derschmidt, der fast jeden Angriff zu einem Punkt ummünzte. Gegen Ende des vierten Satzes begann jedoch eine Schwächeperiode der Gäste. Der Satz konnte zwar noch gewonnen werden, jedoch wurde in der selben Tonart auch im fünften Satz weitergespielt. Rasch lief man einem Rückstand nach, der auch nicht mehr aufgeholt werden konnte.
UVC Bruck – VCH 3:2 (25:21, 25:23, 18:25, 22:25, 15:10)
Für den VCH spielten: Derschmidt, Gussmagg, List, Trost G., Wimmer, Muhrer M., Lippacher J., Trummer

Stark präsentierte sich der VCH im letzten Saisonspiel gegen Südstadt/Perchtoldsdorf. Zumindest drei Sätze lang, war man dem designierten Meister ebenbürtig. Doch fehlte das Quäntchen Glück, so ging der erste Satz an die Niederösterreicher. Dank vor allem sensationell guter Annahme von Roli Trost ging den Hausmannstättnern im folgenden Satz alles auf. Der Vorsprung betrug zwischenzeitlich beinahe zehn Punkte. Die Herren konnten das Hoch auch in den nächsten Satz mitnehmen, jedoch hatten die Gäste das bessere Ende für sich. Geknickt vom knappen Ergebnis des dritten Satzes, konnten die Hausherren gegen die befreit aufspielenden Gäste, nicht mehr zusetzen. Der Satz, das Spiel und die Meisterschaft ging somit an die SG Südstadt/Perchtoldsdorf. Ein würdiger Meister, der in der Frühjahrssaison noch kein einziges Spiel verloren hat.
VCH – SG Südstadt/Perchtoldsdorf 1:3 (23:25, 25:16, 22:25, 18:25)
Für den VCH spielten: Muhrer F., Gussmagg, Trost G., Oberberger, Lippacher J., List, Wimmer, Trummer, Trost R., Muhrer M.

Die Saison ist nun für den VCH beendet. Die endgültige Tabellenplatzierung wird zwischen Platz 3 und 5 liegen, je nachdem wie die letzten Spiele der direkten Konkurrenten ausgehen.

Beginn der Beachsaison
Schon am Sonntag (20.4.) wird am Beach trainiert, denn der erste Höhepunkt der Beachsaison steht schon bald auf dem Plan: Zwischen Freitag, 16.05. und Sonntag 18.05. findet der Spark7-C-Cup für Damen und Herren auf den Beachplätzen in Hausmannstätten statt. Hierbei werden auch einige Hausmannstättner Teams erwartet, wie: Der Obmann & der Libero - Trummer/Trost R., die ehemaligen (und baldigen?) Österreich-Top-50-Spieler - Trost G./Mrkor, die Routiniers (aber gemeinsam noch nicht dreistellig) - Wimmer/Lippacher P. und die Youngstars, letztjährigen Weizer C-Cup-Sieger und derzeit bestplazierter VCH-Spieler in der österreichisches Rangliste (118) List/Lippacher J. aber auch andere, bis jetzt noch nicht fixierte Teams werden versuchen einen Heimsieg für den VCH zu erringen. (jl)

Zurück zur Übersicht
 
Architekturbüro Frei + Wurzrainer

Dr. Weingrill

RolMundo

Honke


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten