VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Herren Süd

1.HIB Liebenau86219
2.hotVolleys Wien96317
3.Sokol V Wien85317
4.Roadrunn./P76116
5.VCH86215
6.Hartberg95414
7.Wr.Neustadt84414
8.UVC Graz 284410
9.VC Voitsberg7165
10.Akademie Graz8174
11.Aich/Dob 28081

2. Bundeliga Damen Süd

1.ATSE Graz99025
2.Villach96317
3.VCH85317
4.Jennersdorf85317
5.Volleys Brückl85316
6.UVC Graz 284412
7.HIB Liebenau8359
8.Wildcats 28358
9.Akademie Graz7255
10.VBK Klagenfurt7163
11.Krottendorf8173

1. Landesliga Herren

1.VBC Weiz 287121
2.VCH87119
3.VSC Graz76117
4.HIB Liebenau 265114
5.VBC Stainach74313
6.UVC Bruck83510
7.UVC Graz 37258
8.VC Gratwein8266
9.VC Fürstenfeld8173
10.Kindberg7070

Newsarchiv

Herren: 10 Punkte aus 4 Spielen in der Mitte des Frühjahresdurchganges (29.03.2008)

Das insgesamt fünfte Spiel der Frühjahrsmeisterschaft bestritt der VCH auswärts gegen Hypo Klagenfurt II. Da die Klagenfurter nicht so gut besetzt waren und dank der Anfeuerung des vom Schifahren angereisten Coaches Trummer, bei einem Sieg eine Runde zu zahlen, gewann der VCH sicher mit 1:3 (-18, -15, 23, -19). Neben den taktischen Anweisungen waren auch Aufmunterungen wie „Denkts ans Bier“ vom Coach keine Seltenheit.
Scorer für den VCH: Otfried Derschmidt (19), Florian Muhrer (15), Christian List (10), Martin Muhrer (10), Gerald Trost (6), Jakim Lippacher (2) – Libero: Roland Trost

Eine Woche darauf kam es bereits zum Rematch gegen Hypo Klagenfurt II. Die Klagenfurter waren durch den gleichzeitigen Einsatz der Erstligamannschaft weiter geschwächt, waren auch beim Heimspiel kein Problem für die Hausmannstättner. Der VCH musste seinen Topscorer Oti Derschmidt vorgeben – so spielte Geri Trost, der in Hinspiel noch auf der Mitteposition aushelfen musste, eine Traumpartie auf der Diagonalposition. Von zahlreichen Fans unterstützt besiegte die Heimmannschaft die Gäste aus Kärnten mit 3:1 (15, -24, 21, 20).
Scorer für den VCH: Gerald Trost (19), Florian Muhrer (15), Martin Muhrer (7), Christian List (6), Bernhard Oberberger (6), Jakim Lippacher (4), Thomas Gussmagg (2) – Libero: Roland Trost (1)

Am nächsten Tag folgte das Auswärtsmatch gegen Gleisdorf. Unkonzentriert startete der VCH ins Match – so ging gleich der erste Satz an die Gastgeber aus Gleisdorf. In Folge ging der VCH konzentrierter ans Werk, kam besser ins Spiel und konnte Satz 2 und 3 für sich entscheiden. Auch im vierten Satz führte der VCH über weite Strecken, wegen eines Einbruches der Gäste konnten die Gleisdorfer den Satz aber noch knapp zu ihren Gunsten drehen. Konzentriert gingen die Hausmannstättner in den fünften Satz und führten auch rasch mit 3:8, doch einige Fehler des VCHs und eine 100%ige Angriffsausbeute des jungen Gleisdorfer Diagonalangreifers brachte die Wende für die Heimmannschaft. Der VCH verlor das Spiel mit 3:2 (20, -17, -23, 27, 15).
Scorer für den VCH: Otfried Derschmidt (21), Florian Muhrer (15), Gerald Trost (10), Christian List (8), Andreas Wimmer (6), Jakim Lippacher (4) – Libero: Martin Muhrer

Letzten Freitag kam es dann zum Rematch gegen Gleisdorf in der Sporthalle Hausmannstätten. Nur acht Mann standen dem VCH für dieses Match zu Verfügung. Durch diesen Personalmangel musste Geri Trost wieder in Mitte aushelfen (im Hinspiel hatte er noch auf der Außenbahn gespielt) und konnte auch gleich zu Beginn einige Male gut eingesetzt werden. Die Gäste waren noch nicht eingestellt auf die etwas höheren Bälle in der Mitte, so konnte der Block gut versetzt werden. Ein gutes Comeback (nach einigen Kurzeinsätzen in den letzten Partien) feierte auch Außenangreifer Thomas Gussmagg – der vor allem wieder mehr gute Stimmung in die Mannschaft brachte. Die Annahme war konstanter als im Hinspiel, so konnten die Bälle gut auf alle Angreifer aufgeteilt werden. Der Gegner glänzte vor allem beim Einschlagen, aber das hat zum Glück noch nie über den Ausgang eines Spiels entschieden. So wurden zwar viele Angriffe über den Hausmannstättner Block geschlagen - jedoch oft eher waagrecht und somit die Ersatzbank des VCHs gefährdend. Gewonnen hat der VCH dank einer seit dem letzten Spiel verbesserten Annahme und der gewohnten Konstanz im Angriff – 3:1 (16, -21, 21, 20).
Scorer für den VCH: Florian Muhrer (22), Otfried Derschmidt (14), Christian List (8), Gerald Trost (8), Thomas Gussmagg (6), Jakim Lippacher (4) – Libero: Martin Muhrer

Ergebnisse im Überblick:
Hypo Klagenfurt II – VCH: 1:3 (18:25, 15:25, 25:23, 19:25)
VCH – Hypo Klagenfurt II: 3:1 (25:15, 24:26, 25:21, 25:20)
VC Gleisdorf – VCH: 3:2 (25:20, 17:25, 23:25, 29:27, 17:15)
VCH – VC Gleisdorf: 3:1 (25:16, 21:25, 25:21, 25:20)


In der Tabelle liegt der VCH mit 8 Spielen und 26 Punkten am dritten Rang. 4 Punkte hinter VBC Stainach (3 Spiele weniger); 2 Punkte vor UVC Wesser Graz II (2 Spiele weniger) und 4 Punkte vor Gleisdorf (ein Spiel weniger).

Vorschau – Restprogramm der Herren:
Das nächste Spiel des VCHs findet auswärts gegen VBC Stainach statt (05.04.2008).
Das nächste Heimspiel am Samstag, 12.04.2008 19:30 gegen UVC Wesser Graz II.
Am 13.04.2008 tritt der VCH auswärts gegen UVC Bruck an.

Das letzte HEIMSPIEL der Saison findet am 19.04.2008 um 20:00 gegen den derzeitigen Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten SG Südstadt/Perchtoldsdorf statt.
Wir freuen uns sehr über Fans bei den Heimspielen! (jl)

Zurück zur Übersicht
 
efinio Ingenieure

Dr. Weingrill

Architekturbüro Frei + Wurzrainer

Fa. Trost, Zwaring


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten