VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Volleys Brückl76117
2.ATSE Graz86217
3.VCH75216
4.WC Klagenfurt 275215
5.UVC Graz 264214
6.Villach64212
7.Jennersdorf5328
8.VBK Klagenfurt7347
9.VBC Weiz7257
10.SSV Liebenau8266
11.Wolfsberg7164
12.Akademie Graz7070

2. Bundesliga Herren Süd

1.Union Döbling76118
2.Aich/Dob 275216
3.SSV Liebenau65114
4.hotVolleys Wien75214
5.Wiener Neustadt75214
6.Volleyteam Wien64212
7.Akademie Graz73410
8.VBC Weiz 27348
9.VCH7258
10.VBK Klagenfurt 27256
11.HIB Volley7163
12.UVC Graz 27070

Newsarchiv

Herren: Niederlage bei UVC Bruck (18.11.2007)

Bei winterlichen Verhältnissen fuhren die Hausmannstättner an diesem Sonntag nach Bruck zum achten Meisterschaftsspiel in dieser Saison. Der Tabellensiebente empfing also den Tabellenvorletzten – kann das ein Spitzenspiel werden? Manche Zuschauer waren sicherlich nicht davon überzeugt, weil anders möchte ich zwei Schneeballwürfe (einer davon, traf Flo Muhrer am Kopf) nicht interpretieren.

Nach verhaltenem Beginn, beider Seiten konnte sich keiner der beiden Mannschaften im ersten Satz absetzen. Erst gegen Ende des Satzes gelang es den Hausherren die entscheidenden Punkte für den Satzgewinn zu machen. Auch der zweite Satz war lange Zeit ausgeglichen - auf beiden Seiten agierten die Diagonalangreifer in Hochform. Die entscheidenden zwei Punkte zum erneuten Satzgewinn setzte aber der Brucker Aufspieler Stefan Konrad. Der zweite Satz ging also glücklich mit 28:26 an die Hausherren. Durch das verbesserte Spiel, stellten sich die Hausmannstättner also noch auf einen längeren Abend ein. Mit mehr Begeisterung ging man in den nächsten Satz, damit er nicht der letzte an diesem Abend wäre. Die Manschaft zeigte nun, was wirklich in ihr steckt, die Brucker wurden klar beherrscht und mit 25:13 besiegt. Doch klare Satzsiege sind meist ein schlechtes Zeichen für folgende. Bruck erstarkte im anschließenden, gleichzeitig leider auch abschließenden Satz wieder zu vorher gezeigtem, besseren Spiel. Der VCH bekam in einigen Aufstellungen Punktserien, so bewirkte die kleine Aufholjagd gegen Ende des Satzes nur noch Ergebniskosmetik. Ergebnis: 3:1 (25:21, 28:26, 13:25, 25:20)

Allgemein ist zu bermerken, dass es mit der Mannschaft nach der Niederlagenserie wieder etwas aufwärts geht. Jedoch hindern leichte mentale Probleme gegen Ende eines Satzes uns noch, vor dem dritten Sieg in der heurigen Meisterschaft. Noch!
Deshalb das gesteckte Ziel für das kommende Wochenende: mindestens 3 Punkte.

Samstag, 24.11.2007, 19:30 Hausmannstätten – UVC Wesser Graz 2 (SH Hausmannstätten)

Über zahlreiches Erscheinen von Fans (ohne Schneebälle) würden wir uns sehr freuen!

Sonntag, 25.11.2007, 18:00 Bisamberg – Hausmannstätten (VS Bisamberg)

Für den VCH spielten: Roland Trost, Gerald Trost (7 Scorerpunkte), Oberberger Bernhard (4), Martin Muhrer, Florian Muhrer (12), Christian List (6), Jakim Lippacher (4), René Happich (2), Otfried Derschmidt (20); Coach: Bernhard Trummer (jl)

Zurück zur Übersicht
 
Ölmühle Fandler

Steirerkraft

Bst Bau

Fa. Trost, Zwaring


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten