VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Volleys Brückl1714342
2.WC Klagenfurt 21714341
3.VCH1712538
4.Jennersdorf1713435
5.ATSE Graz1611533
6.UVC Graz 2158722
7.Villach167922
8.SSV Liebenau168821
9.VBC Weiz1741312
10.Akademie Graz1631312
11.VBK Klagenfurt162148
12.Wolfsberg162148

2. Bundesliga Herren Süd

1.hotVolleys Wien1716147
2.SSV Liebenau1714342
3.Aich/Dob 21612435
4.Union Döbling1612434
5.VBK Klagenfurt 2169726
6.VCH1771025
7.Volleyteam Wien178924
8.Wiener Neustadt1771022
9.UVC Graz 21641214
10.VBC Weiz 21751212
11.Akademie Graz163139
12.HIB Graz141134

Newsarchiv

Herren: Ungefährdeter Sieg beim Cup-Auftakt (26.10.2007)

Am Nationalfeiertag startete der VCH in die erste Runde im Österreichischen Cup. Der Gegner SpeedVolley Grafenstein war für den VCH bisher ein unbeschriebenes Blatt. Grafenstein spielt erfolgreich in der Kärntner Landesliga, die letzte Saison beendete man als Zweiter. Für die Kärntner ist der Cup gleichzeitig ein Trainingsspiel, denn die Spiele in der Landesliga haben noch nicht begonnen. In den letzten Wochen kämpfte die Mannschaft mit Personalproblemen, einige Spieler standen in der Vorbereitungsphase nicht zur Verfügung. Der jüngst verpflichtete Michal Durski (Pol.) ist im österreichischen Cup durch die Ausländerregel nicht spielberechtigt. Diese Regelung trifft ebenso Buris Bulatovic (Fra.), der seit Sommer im Hausmannstättner Team steht.

Der VCH ging auswärts sehr konzentriert an die Arbeit und ließ den Kärntnern in keinem Satz eine Chance, auch wenn Grafenstein gegen Ende besser ins Spiel kam. Große Schwierigkeiten bereitete die ungewohnt niedrige Halle in der "Cl. Holzmeister Schule". Anfänglich sprangen den Annahmespielern einige Bälle an die Decke, bis die Umstellung auf eine flachere Ballflugbahn gelungen war. Punktelieferanten waren vor allem Oti Derschmidt und Martin Muhrer, aber auch die Mittelblocker punkteten einige Male. Sehr erfreulich gestaltete sich das Comeback von Bernhard Oberberger, dem zuletzt eine Zerrung Probleme bereitete.

Für das Rückspiel am 4.11. in Hausmannstätten (17 Uhr) erwartet sich Obmann Bernhard Trummer trotz der optimale Ausgangslage volle Aufmerksamkeit: "Die Leistungsträger werden noch vom Auswärtsspiel in Fürstenfeld am Vortag müde sein, doch wir wollen auf keinen Fall vor Heimpublikum verlieren!"

Für den VCH spielten: Otfried Derschmidt, Rene Happich, Jakim Lippacher, Christian List, Martin Muhrer, Bernhard Oberberger, Gerald Trost, Roland Trost. Ergebnis: 0:3 (13:25, 15:25, 19:25) (ss)



Zurück zur Übersicht
 
Ölmühle Fandler

Honke

Bst Bau

Steirerkraft


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten