VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Herren Süd

1.HIB Liebenau1614243
2.Volleyteam Wien1612435
3.hotVolleys Wien1611533
4.Sokol V Wien1511432
5.VCH1610627
6.Wr.Neustadt158726
7.Hartberg168823
8.UVC Graz 21551013
9.VC Voitsberg1531210
10.Aich/Dob 2152139
11.Akademie Graz151144

2. Bundeliga Damen Süd

1.ATSE Graz1616045
2.VCH1610634
3.Villach1611530
4.Volleys Brückl1510530
5.Jennersdorf1510530
6.HIB Liebenau157820
7.Wildcats 2136719
8.UVC Graz 21551016
9.Akademie Graz1431111
10.VBK Klagenfurt1641210
11.Krottendorf151144

1. Landesliga Herren

1.VBC Weiz 21412235
2.VSC Graz1311231
3.VBC Stainach148626
4.VCH149525
5.HIB Liebenau 2139425
6.UVC Bruck167923
7.UVC Graz 3145917
8.VC Gratwein135814
9.Kindberg142127
10.VC Fürstenfeld131124

Newsarchiv

Herren: Perfekter Saisonstart (30.9.2007)

Der Start in eine neue BL-Saison ist dem VCH immer schon schwer gefallen, eine klare Niederlage war im Auftaktspiel die Regel. In diesem Jahr legen die Herren vom VCH ein ganz anderes Tempo vor und überrumpelten die Heimmannschaft Gleisdorf mit einem klaren 1:3 Sieg.

Christian List und Florian Muhrer am Block Schon im ersten Satz kam der VCH gut ins Spiel und machte vor allem mit dem Service Druck - allen voran René Happich mit einer beachtlichen Serie von zehn Services in Folge. Der von seiner einjährigen Weltreise heimgekehrte Libero Roland Trost agierte bereits in seinem ersten Spiel wieder in bestechender Form. Für den verletzten Aufspieler Jakim Lippacher stellte Obmann Bernhard Trummer den routinierten Peter Lippacher auf, der vor allem Hauptangreifer Florian Muhrer und Diagonalspieler Oti Derschmidt effektiv einsetzte.
Gerald Trost und Christian List zeigten ebenfalls eine sehr solide Leistung.
Als Gleisdorf auch im dritten Satz wieder zurücklag, ließ die Konzentration beim VCH nach, Gleisdorf konnte wieder Tritt fassen und entschied diesen Satz im Endspurt knapp für sich.
Coach Bernhard Trummer reagierte mit dem Einsatz des ewig jungen Mittelblockers Andreas Wimmer und mit Martin Muhrer als frischen Wind im Angriff. Mit Erfolg, auch der vierte Satz ging an die Hausmannstättner. Anschließend wurde mit den mitgereisten Fans in einer Buschenschänke ausgiebig gefeiert. Ergebnis Gleisdorf - VCH: 1:3 (17:25, 22:25, 25:23, 23:25)

Obmann Bernhard Trummer zeigte sich sehr zufrieden, bemängelt aber die Konstanz: "Nur die ersten beiden Sätze haben wir sehr diszipliniert gespielt, glücklicherweise haben wir uns erfangen und dann nachsetzen können. Am nächsten Wochenende können wir beweisen, dass dieser Sieg kein Zufall war." (ss)


Zurück zur Übersicht
 
Spedition Thomas

Steirerkraft

efinio Ingenieure

Fa. Trost, Zwaring


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten