VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Herren Süd

1.HIB Liebenau1614243
2.Volleyteam Wien1612435
3.hotVolleys Wien1611533
4.Sokol V Wien1511432
5.VCH1610627
6.Wr.Neustadt158726
7.Hartberg168823
8.UVC Graz 21551013
9.VC Voitsberg1531210
10.Aich/Dob 2152139
11.Akademie Graz151144

2. Bundeliga Damen Süd

1.ATSE Graz1616045
2.VCH1610634
3.Villach1611530
4.Volleys Brückl1510530
5.Jennersdorf1510530
6.HIB Liebenau157820
7.Wildcats 2136719
8.UVC Graz 21551016
9.Akademie Graz1431111
10.VBK Klagenfurt1641210
11.Krottendorf151144

1. Landesliga Herren

1.VBC Weiz 21412235
2.VSC Graz1311231
3.VBC Stainach148626
4.VCH149525
5.HIB Liebenau 2139425
6.UVC Bruck167923
7.UVC Graz 3145917
8.VC Gratwein135814
9.Kindberg142127
10.VC Fürstenfeld131124

Newsarchiv

Damen: Vorbereitungsturnier HIB (24.9.2007)

Beim Vorbeitungsturnier für Damenmannschaften des Volleyballvereins HIB, das in der Monsbergergasse in Graz ausgetragen wurde, konnte Coach Harald Philipp erstmals das neuformierte Team testen. Durch verletzungs- und arbeitsbedingte Ausfälle wurde die Mannschaft um 5 Spielerinnen gegenüber dem Frühjahr verändert.
Im ersten Spiel machten sich die Umstellungen in der Mannschaft zusammen mit der frühen Beginnzeit von 10 Uhr – um diese Zeit wird am Wochenende höchstens das Frühstück eingenommen – sowie der ungewohnt niederen Halle leider stark bemerkbar. Eigenfehler in Angriff und Annahme führten zu einer klaren 2-Satz Niederlage.
Duell der Generationen: Ruth und Waltraud Philipp
Im zweiten Spiel traf Aufspielerin Ruth Philipp auf ihre Tochter Waltraud (Bild). Durch das überlegene Service der VCH-Damen fand die Mannschaft der HIB Libenau um Aufspielerin Waltraud Philipp nie ins Spiel.
Im dritten Spiel gegen die Mannschaft des BSM traten die VCH-Damen wie ausgewechselt an. Libera Brigitte Kurz kam nach Anfangsschwierigkeiten im ersten Spiel auf dieser Position immer besser in Fahrt und zeigte eine ausgezeichnte Verteidigungs und Annahmeleistung. Claudia Schweintzger punktete trotz Verletzung nach Belieben, Silvia Schemeth demonstrierte mit einer starken Block- und Angriffsleistung, dass sie jederzeit in der Mitte eingesetzt werden kann. Im Aussenangriff zeigten Susanna Gabriel, die nicht zuletzt mit ihrem starken Service einen wichtigen Beitrag zum klaren Sieg der VCH-Damen leistete, sowie Heidi Eggenhofer und Neuzugang Babsi Mrkor eine starke Leistung. Neuzugang Corinna Steiner auf der Diagonalposition ist dank sicherer wuchtiger Angriffe sowie einer starken Annahme und Verteidigung eine große Verstärkung für die neue Saison. Ruth Philipp und Petra Fleischhacker verteilten die Bälle sicher und führten die VCH-Damen zu einem klaren 2-Satz Sieg.
Im abschließenden Spiel gegen die ehemalige Bundesliga-Mannschaft von Organisator Franz Hölzl wurde trotz Schonung von Top-Scorerin Schweintzger ein klarer Sieg eingefahren.

Coach Philipp nach dem Turnier: "Nach einem verschlafenen Beginn zeigte das neu formierte Team, dass das Saisonziel Aufstieg trotz starker Konkurrenz in der Liga realistisch ist." (hp)


Zurück zur Übersicht
 
Spedition Thomas

Fa. Trost, Zwaring

Dr. Weingrill

Honke


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten