VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. BL Damen Meisterrunde

1.Seekirchen1412232
2.TI Tirol1410429
3.Inzing149527
4.ATSE Graz149527
5.Dornbirn146818
6.VCH1441015
7.Jennersdorf1441013
8.Volleys Brückl142127

2. BL Herren Frühjahr

1.Wr.Neustadt53213
2.Aich/Dob 253212
3.Hartberg53212
4.VCH52311
5.UVC Graz 253210
6.VC Voitsberg5142

1. Landesliga Herren Endstand

1.VBC Weiz 21816246
2.VSC Graz1814441
3.HIB Liebenau 21814438
4.VBC Stainach1812637
5.VCH1811731
6.UVC Bruck1871124
7.UVC Graz 31851318
8.VC Gratwein1861217
9.Kindberg1831511
10.VC Fürstenfeld182167

Viertelfinale:
VCH - Stainach

Newsarchiv

Damen: Zwei Heimspiele am Samstag (19.03.2007)

Im ersten Spiel gegen die starke Mannschaft aus Jennersdorf verloren die VCH-Damen in der Mitte des ersten Satzes nach gutem Beginn leider die Konzentration, im zweiten Satz dominierten die Hausmannstätterinnen und glichen aus, im dritten Satz konnte eine klare Führung am Beginn leider nicht gehalten werden. Nach der Verletzung von Claudia Schweintzger am Beginn des vierten Satzes war die Moral gebrochen und das Spiel endete 1 zu 3.
Verena Zeuscher gelang mit einer sehenswerten Verteidigungsleistung ein toller Einstieg in die Meisterschaft, Libera Alex Kern verteidigte Ball um Ball spielte ebenfalls eine gute Partie.
Topscorerin: Claudia Schweintzger (19 Punkte) und Lissi Matzer (12 Punkte).

Im zweiten Spiel gegen die Volleyballakademie aus Eisenerz gelang ein sicherer Sieg. Nach einer kurzen Schwächephase musste zwar der zweite Satz mit 25 zu 23 abgegeben werden, den Rest des Spiels dominierten die wuchtigen Angriffe von Claudia Schweintzger (trotz der Verletzung aus dem ersten Spiel) und Lissi Matzer. Silvia Schemeth kehrte nach einer Verletzungspause nach 2 Monaten wieder in die Mannschaft zurück und spielte nach nur einem Training eine hervorragende Partie auf der Diagonalposition.
Topscorerin: Claudia Schweintzger (26 Punkte) und Lissi Matzer (19 Punkte).

Coach Philipp: "Gegen Jennersdorf darf man mit dieser Leistung verlieren, der Ausfall von Topscorerin Claudia Schweintzger im 4ten Satz konnte leider nicht kompensiert werden, die Leistung im zweiten Spiel war trotz einiger Umstellungen solide. So schaue ich dem nächsten Heimspiel gegen Gleisdorf (24.3.2007, 16:00) zuversichtlich entgegen."

Trotz der Niederlage im ersten Spiel war es ein gelungener Volleyballnachmittag, an dem alle Spielerinnen zum Einsatz kamen. Vielen Dank an die DJs für die musikalische Untermalung sowie an den Hallenwart für die perfekte Vorbereitung des Spielfelds. (hp)


Zurück zur Übersicht
 
Autohaus Jakob Prügger

Spedition Thomas

efinio Ingenieure

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten