VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Damen Süd

1.Volleys Brückl1815345
2.VCH1914543
3.WC Klagenfurt 21714341
4.Jennersdorf1813535
5.ATSE Graz1811734
6.Villach178925
7.UVC Graz 2168822
8.SSV Liebenau168821
9.VBC Weiz1851315
10.Akademie Graz1631312
11.VBK Klagenfurt162148
12.Wolfsberg172158

2. Bundesliga Herren Süd

1.hotVolleys Wien1817150
2.SSV Liebenau1714342
3.Union Döbling1813537
4.Aich/Dob 21612435
5.VBK Klagenfurt 21710728
6.VCH1881028
7.Wiener Neustadt1881025
8.Volleyteam Wien1881024
9.UVC Graz 21751217
10.VBC Weiz 21851312
11.Akademie Graz1731410
12.HIB Graz161154

Newsarchiv

Herren: Gelungene Generalprobe (16.09.2006)

Im Hinspiel der ersten Runde des österreichischen Cups holte sich der VCH gegen den VBC Weiz einen 3:1-Sieg (-21, 12, 15, 19) geholt und damit eine ausgezeichnete Position für das Rückspiel gesichert.

Der VCH zeigte sich schon zu Saisonbeginn in blendender Form, Obmann Bernhard Trummer bewies eine glückliche Hand beim Experimentieren mit der Aufstellung. Nach Ablegen des Lampenfiebers glänzten die Rohdiamanten des VCH ab dem zweiten Satz vielversprechend an der Seite der Routiniers.
Der 18jährige Aufspieler Jakim Lippacher spielte gleich beim ersten Antreten durch erfüllte die hohen Erwartungen, die an ihn gestellt wurden, voll. Christian List (21) gab als Mittelblocker gegen seine erfahrenen Gegenspieler aus Weiz eindrucksvoll seine Visitenkarte ab, Neuzugang Martin Schinnerl (23) konnte gleich mit seinem ersten Angriff punkten und beschäftigte die Weizer Defensivabteilung permanent. Florian Muhrer, Martin Muhrer, Bernhard Oberberger, Thomas Gussmagg, Gerald Trost agierten in gewohnt guter Form, auch Thomas Mrkor fühlte sich in seiner neuen Rolle als Libero sichtlich wohl.
Obmann Bernhard Trummer kann sich freuen: "Nach der Sommerpause wussten wir nicht, wo wir stehen. Im Match wurde klar, dass wir stärker geworden sind, wir waren heut klar besser als unsere Gegner. Die Integration der neuen Spieler sehe ich sehr positiv, Tom Mrkor hat als Libero überzeugt."

Gudrun Mrkor.
Familienstand: Verheiratet


Auch bei den Damen gibt es erfreuliches zu berichten. Heute, am 16. September tritt Gudrun Mrkor in den Stand der Ehe. Wir wünschen alles Gute!
(ss)


Zurück zur Übersicht
 
EVG

Architekturbüro Frei + Wurzrainer

Steirerkraft

Bst Bau


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten